"Hurra, die Schule brennt"

Der Traum aller Schüler. Er kann aber auch zum Alptraum werden.

Damit das vermieden wird, wurde am Freitagabend mit dem 3. Zug (bestehend aus den Feuerwehren Hohnstorf/Elbe, Hittbergen und Barförde) sowie der Feuerwehr Lauenburg eine groß angelegte Übung an der Schule durchgeführt. Schulleiter Henning Torp und Ortsbrandmeister Matthias Lanius hatten das Szenario ausgearbeitet. Bei einem angenommenen Brand im Gebäude waren über 50 Kinder in ihren Klassenräumen wegen starker  Verqualmung  'gefangen'.
Gemäß Alarmplan wird in diesem Falle die Feuerwehr Lauenburg mit ihrer Drehleiter automatisch mit alarmiert. Hierüber wurden die Mehrzahl der Kinder sowie Lehrer und Begleitpersonal aus dem oberen Stock gerettet. Für die Kinder war das natürlich ein Erlebnis.
Da, wo die Drehleiter nicht  hinkam, wurden die Eingeschlossenen von Feuerwehrleuten unter Atemschutz gerettet.
In einem anschließenden kurzen Resümee wurde der Übungsablauf nochmal besprochen. In einer späteren Nachbesprechung sollen die festgestellten technischen und fachlichen Mängel dann aufgearbeitet werden.
Schulleiter Torp bedankte sich bei den Einsatzkräften für die gelungene Übung. Anschließend wurden alle Einsatzkräfte und Teilnehmer an der Übung zu einem kleinen Imbiss auf dem Gelände der Feuerwehr eingeladen.

Eingesetzte Kräfte:
FF Hohnstorf/Elbe
FF Hittbergen
FF Barförde
 FF Lauenburg


Anhängende Bilder © Alfred Schmidt, SG-Pressewart