70 Jahre Feuerwehrmitgliedschaft

70 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr Artlenburg! Und immer noch rüstig! 

Für dieses seltene Ereignis zeichnete Kreisbrandmeister Torsten Hensel auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Artlenburg den Löschmeister Johann Freese aus. 1944 trat Johann Freese in die Feuerwehr Artlenburg ein. Er ist der Gründer des hiesigen Feuerwehrmusikzuges. Neben der Feuerwehr war er jahrelang als Deichhauptmann des Artlenburger Deichverbandes tätig. Im Jahre 2004 wurde ihm für seine unermüdlichen ehrenamtlichen Tätigkeiten das Verdienstkreuz am Bande
des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Auch Ortsbrandmeister Stefan Bagunk würdigte in seiner Laudatio das unermüdliche Wirken von Johann Freese.
Neben dieser besonderen Ehrung gab es aber weitere interessante Themen auf der Jahreshauptversammlung. Ortsbrandmeister Bagunk  und die Funktioner stellten in ihren Jahresberichten die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr vor. Schwerpunkt lag im vergangenen Jahr in der Aus- und Weiterbildung, da das Einsatzgeschehen, wie im gesamten Kreisgebiet, rückläufig war. Es wurden diverse Lehrgänge an der FTZ in Scharnebeck wie auch an der NABK (Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz) besucht. 71 aktive Einsatzkräfte stehen für den Ernstfall zur Verfügung. 
Auch im Bereich der  Jugend- und Kinderfeuerwehr  sind die Artlenburger gut aufgestellt: 17 Jugendliche und 19 Kinder sind in den beiden Abteilungen aktiv. Auch sie haben im vergangenen Jahr ein umfangreiches Programm absolviert. Mit Celina Sarmiento und Cyntia Heinertz  konnte  Jugendwart Sven Schücke jetzt zwei Jugendliche an die aktive Wehr abgeben.
Der letzte Feuerwehrmusikzug des Landkreises  glänzt mich ständig neuen Auftritts-Zahlen. Im Jahr 2014 wurden insgesamt 40 Auftritte, teilweise auch außerhalb des Landkreises, durchgeführt. 37 Musiker stehen für diese Aktivitäten zur Verfügung.
Samtgemeindebürgermeister Laars Gerstenkorn dankte der Feuerwehr für die geleistete Arbeit. Er ging auch auf die geplanten Baumaßnahmen für das neue Feuerwehrhaus ein und bemerkte lakonisch:“Wenn man privat baut, ist vieles einfacher und leichter!!“. Er hofft, dass das ganze Genehmigungsverfahren mit dem Landkreis nicht so lange dauert wie in vielen anderen Fällen.
Kreisbrandmeister Torsten Hensel ehrte neben Johann Freese auch den Hauptfeuerwehrmann Ernst Heuer für 40jährige Mitgliedschaft. Auch dankte er den Artlenburgern für die geleistete Arbeit. 
Befördert wurden Marcus Burmester zum Löschmeister, Sönke Oldenburg zur ersten Hauptfeuerwehrfrau, Andreas Ebing  und Daniel Schramm zu Hauptfeuerwehrmännern, Petra Sarmiento zur Hauptfeuerwehrfrau, Mathias Twesten zum Oberfeuerwehrmann und Mathias Freese zum Feuerwehrmann.
 
Bild1: Kreisbrandmeister Hensel gratuliert Johann Freese
Bild2: alle Geehrten und Beförderten inkl. Feuerwehrführung
 
Anhängende Bilder © Alfred Schmidt, SG-Pressewart