Großer Schreck in den Morgenstunden am Pfingstmontag

Ein Großaufgebot von Feuerwehren wurde heute Morgen an die Elbe zwischen Artlenburg und Hohnstorf entsandt.

Ersten Meldungen zufolge sollte ein Boot noch mit Personen besetzt auf der Elbe brennen.
Glücklicherweise konnte nach der ersten Erkundung durch die Feuerwehrboote Entwarnung gegeben werden. Es befanden sich keine Personen mehr auf dem brennenden Boot. Somit konnte noch ein Teil der alarmierten Einsatzkräfte auf dem Weg zum Einsatzort wieder zu ihren Standorten zurückkehren.
Das brennende Boot wurde an einen Buhnenkopf geschleppt und konnte dort sicher abgelöscht werden. 
Der Einsatz war für die Feuerwehren nach gut 2,5 Stunden beendet.
 
 
 
 
Eingesetzte Kräfte:
 
FF Artlenburg
FF Hohnstorf
FF Bleckede
FF Brietlingen
FF Lauenburg
Brandmeister-vom-Dienst (BvD)
Rettungswagen 
Kreisbrandmeister
Stv. Kreisbrandmeister
Gemeinebrandmeister
Kreispressewart
Stv. SG- Pressewart
 
 
 
          Anhängende Bilder Felix Botenwerfer, stv. SG-Pressewart